Erasmus+ Kooperations- und Studienreise Südkaukasus

Tbilisi (Georgia), sunset © Creative Commons

Die Nationalagentur Erasmus+ Bildung (OeAD-GmbH) organisiert gemeinsam mit den National Erasmus+ Offices in Aserbaidschan, Georgien und Armenien eine einwöchige Kooperations- und Studienreise in die drei Länder der Südkaukasus-Region Aserbaidschan, Georgien und Armenien. Die Reise soll dem Aufbau und der Verstärkung von Kontakten zwischen Hochschulen der beteiligten Länder dienen. Inhalte sind hierbei insbesondere

  • Erweiterung der Kenntnisse über die Hochschulsysteme der Länder;
  • Erasmus+ Internationale Hochschulmobilität (KA107) mit Möglichkeiten für Studierende (Studienaufenthalte, Praktika) sowie für Lehr- und Fortbildungsmobilität,
  • Kontaktanbahnung im Bereich von Capacity Building in Higher Education, und
  • mögliche weitere Kooperationsformen.

Im Rahmen der Reise werden vor Ort die Hochschulsysteme und Studienangebote sowie Beispiele guter Praxis aus den beteiligten Ländern präsentiert. Daneben wird ausreichend Gelegenheit bestehen, die vor Ort vertretenen Hochschulen kennenzulernen und Zusammenarbeit konkret zu planen. Informationsmaterial österreichischer Hochschulen kann vorab gesammelt an die Veranstaltungsorte gesendet werden. Die in Baku und Yerevan tätigen OeAD-Lektor/innen werden im Programm mitwirken.

Zielgruppe der Kooperationsreise sind Mitarbeiter/innen österreichischer Hochschulen, die Interesse an der Etablierung von entsprechenden Partnerschaften haben und mit der Befugnis ausgestattet sind, Kooperationen anzubahnen.

Es besteht keine Beschränkung in Hinblick auf Fachrichtungen oder Studienlevel, ein 'Matching' der Interessensgebiete wird von unserer Seite gemeinsam mit den Partnern vor Ort nach Ablauf der Anmeldefrist durchgeführt. Somit wird sichergestellt sein, dass fachlich relevante Institutionen erreicht werden können.

Inhalt und Ablauf des Seminars

Beginn: individuelle Anreise am Sonntag, 12. Mai 2019 nach Baku, Start mit informellem Welcome Dinner für österreichische Teilnehmer/innen; Beginn des offiziellen Programms am 13. Mai morgens.

Ende: Freitag, 17. Mai 2019 nachmittags in Yerevan (offizieller Teil); am 18. Mai wird auf optionaler Basis eine Exkursion zu Klöstern in der Umgebung von Yerevan organisiert.

Orte: Baku, Tbilisi und Yerevan an Universitäten (Siehe Detailprogramm im Download-Bereich, aktualisiert am 28.1.2019).

In Baku und Tbilisi besteht Gelegenheit zum Austausch mit dem jeweiligen österreichischen Botschafter vor Ort (Alexander Bayerl, Botschafter in Aserbaidschan und Arad Benkö, Botschafter in Georgien) im Rahmen der informellen und der offiziellen Programmteile.

Programm und Ablauf: die Planung sieht eine möglichst durchgängige Teilnahme in allen drei Ländern vor. Optional ist auch eine modulare Teilnahme in nur zwei oder einem der Länder möglich. Den genauen Ablauf der Studienreise entnehmen Sie dem beigefügten Programm.

Kosten: für die Teilnahme an der gesamten Studienreise fällt ein Organisationskostenbeitrag von 800 Euro pro Teilnehmer/in an. Dieser beinhaltet die Teilnahme an allen Veranstaltungen, die Unterbringung vor Ort, die im Programm angegebenen Mahlzeiten sowie sämtliche Transfers zwischen den Veranstaltungsorten. Bei einer modularen Teilnahme reduziert sich der Betrag geringfügig.

Die An- und Abreise sowie allfällige Visa (Visumspflicht besteht für Österreicher/innen lediglich in Aserbaidschan, ausgenommen sind Dienstpässe) sind selbst zu organisieren, die Kosten sind nicht im genannten Betrag enthalten. Für alle Kosten ist die Verwendung von OS-Mitteln möglich.

Anmeldung: bis 18. Februar 2019 mittels Formular auf dieser Seite möglich.

Institutional Profile und Powerpoint-Folien: bitte senden Sie nach der Anmeldung beide Dokumente in befüllter Form an cooperation-seminar@oead.at.

Fragen richten Sie bitte gerne an das Vorbereitungsteam in der Nationalagentur unter cooperation-seminar@oead.at (Martina Friedrich / Tobias Schneider). Die Veranstaltung wird aus Mitteln des Programms Erasmus+ der Europäischen Union kofinanziert.

Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass auf den Veranstaltungen Fotos und ggf. Videos zur Dokumentation der Veranstaltung und zur Veröffentlichung in Print- und Online-Medien der OeAD-GmbH angefertigt werden. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.