Erasmus+ für Schüler/innen

Frau auf Schaukel mit einem blauem Erasmus Logo © OeAD/Gianmaria Gava

Erasmus+ fördert Schulen, die Schüler/innen im Rahmen einer School Exchange-Partnerschaft an eine Partnerinstitution in einem Programmland entsenden. Möglich ist das als Gruppenaufenthalt oder als individueller Aufenthalt für Einzelschüler/innen. Auch im Rahmen sonstiger Strategischer Partnerschaften sind Mobilitäten von Schüler/innen möglich.

Auslandsaufenthalte von Schülergruppen mit Erasmus+

Schulen und Kindergärten, die in Strategischen Partnerschaften, insbesondere in School Exchange- Partnerschaften zusammenarbeiten, sollen ihre Schüler/innen aktiv an der Projektarbeit beteiligen. Kernstück bei den School Exchange-Partnerschaften ist die Mobilität von Schüler/innen.  Erasmus+ fördert die Reise- und Aufenthaltskosten für die Schüler/innen sowie für die Begleitpersonen.

Dauer von Auslandsaufenthalten für Schülergruppen

Auslandsaufenthalte können zwischen drei Tagen und zwei Monaten dauern.

Lernaufenthalte einzelner Schüler/innen ab 14 Jahren mit Erasmus+

Schüler/innen, die mindestens 14 Jahre alt sind, können mit Erasmus+ bis zu einem Jahr an einer Partnerschule in einem Programmland verbringen. Teilnehmende Schüler/innen werden von Lehrkräften sowohl ihrer Heimatschule als auch der Partnerschule vorbereitet und begleitet.

Dauer von Auslandsaufenthalten einzelner Schüler/innen

Die Dauer von Langzeit- Auslandsaufenthalten beträgt zwei bis zwölf Monate.

Förderpauschalen für Aufenthalte im Rahmen Strategischer Partnerschaften mit Erasmus+

Erasmus+ unterstützt Schulen, die ihre Schüler/innen im Rahmen eines Projekts an eine Partnerschule ins Ausland senden, mit Pauschalen. Deren Höhe richtet sich nach der Zahl der entsendeten Teilnehmenden und dem Gastland.

Für Teilnehmer/innen mit besonderen Bedürfnissen (z.B. Menschen mit Behinderungen) sind Sonderzuschüsse vorgesehen.

Wer kann einen Antrag auf Förderung eines Auslandsaufenthaltes für Schüler/innen stellen?

Antragsberechtigt sind ausschließlich Schulen, die Schüler/innen entsenden. Sie richten ihren Förderantrag an die Nationalagentur ihres Landes. Einzelpersonen können die Förderung von Auslandsaufenthalten für Schüler/innen mit Erasmus+ nicht beantragen.

Nationalagentur Erasmus+ Bildung Schulbildung


+43 1 534 08-0
bildung.erasmusplus.at/schulbildung/

Ebendorferstraße 7
1010 Wien