Erasmus Akkreditierung

Mitmachen und dabei bleiben - werden Sie Teil der Erasmus-Community

Sie haben die Möglichkeit sich bis 29. Oktober 2020, 12:00 Uhr (MEZ) für die Erasmus Akkreditierung zu bewerben.

Hier geht es zum Antragsformular (EU-Login Zugang erforderlich).

 

Um Ihre Institution akkreditieren zu können muss diese in Erasmus+ einmalig registriert sein. Falls Ihre Einrichtung noch nicht registriert ist finden Sie hier alle relevanten Informationen.

Beratungstermine

Um Sie bestmöglich zu unterstützen, stehen Ihnen die Mitarbeiter/innen der Nationalagentur zwischen 12.10. und 16.10.2020 sowie zwischen 21.10. und 27.10.2020 für halbstündige Online-Beratungen zur Verfügung. Wir ersuchen um Anmeldung unter bis spätestens 05.10.2020 bzw. 14.10.2020 mit folgenden Angaben: Name der Institution, E-Mail, Telefon, Terminwunsch.

Die Akkreditierung ist eine Investition in Ihre Erasmus-Zukunft

Ab sofort kann sich Ihre Institutionen akkreditieren lassen und so längerfristig am Programm Erasmus+ teilnehmen. Die Akkreditierung, ist flexibel und wächst mit den Vorhaben Ihrer Institution mit. Akkreditierte Institutionen profitieren von einer vereinfachten Teilnahme am Programm. Dabei ist keine Vorerfahrung in Erasmus+ nötig.

Die Akkreditierung vereinfacht die Teilnahme Ihrer Institution am Programm Erasmus+

KA229 Schulpartnerschaften und KA101 Mobilitätsprojekte werden zu KA120 Erasmus Akkreditierung. Somit kann eine akkreditierte Institution Schüler/innen, Lehrer/innen und Bildungspersonal entsenden und muss nicht länger in zwei verschiedenen Leitaktionen beantragen. Besprechen Sie diese neue Form der Teilnahme mit Ihrem Kollegium und machen Sie die ganze Schulgemeinschaft mobil.

Ihre Institution beantragt einmalig eine Akkreditierung im Programm. Nach erfolgreicher Akkreditierung kann jährlich um finanzielle Mittel für Mobilitäten angesucht werden.

Durch eine erfolgreiche Akkreditierung verfügen Sie über mehr Planungssicherheit. So können Sie sich der Umsetzung Ihrer Aktivitäten widmen, anstatt jedes Jahr erneut Anträge einzureichen. Also weg vom jährlichen Projektcharakter hin zu einer langfristigen Strategie für Ihre Institution.

Ihre Akkreditierung ist flexibel und passt sich den Bedürfnissen Ihrer Institution an

Ihre Institution kann ihr eigenes Tempo in der europäischen Zusammenarbeit bestimmen und mit zunehmender Erfahrung zu ambitionierteren und komplexeren Aktivitäten übergehen. So können Sie Ihre formulierten Ziele bei Bedarf adaptieren.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Europäischen Kommission.