Transnationale Kooperationsaktivitäten (TCAs)

Transnationale Kooperationsaktivitäten (TCAs) unterstützen die Nationalagenturen bei der erfolgreichen Programmumsetzung und fördern zugleich die Wirkung des Programms auf Systemebene. Durch TCAs der Nationalagenturen werden Stakeholder des Programms angesprochen und transnationale Kooperationsaktivitäten, wie u.a. die Organisation von Kontaktseminaren und thematische Vernetzungsaktivitäten, gesetzt. Durch diese Maßnahmen soll die praktische Umsetzung der Programmziele und der damit übergreifenden bildungspolitischen Strategien wie EU 2020 und EU Jugendstrategie gestärkt werden.

Sollten Sie sich für die Teilnahme an einer Aktivität interessieren kontaktieren Sie für weitere Informationen und Interessensbekundung .

Die Anmeldung erfolgt immer nur über die Nationalagentur Erasmus+ Bildung, bitte kontaktieren Sie die veranstaltenden Nationalagenturen nicht direkt. Plätze werden nach Verfügbarkeit vergeben.

Contact Seminar "Connector Training Course" 3.-8. Juli 2017 in Bucharest, RO

Die Rumänische NA veranstaltet von 3.-8. Juli 2017 einen Training Course zu nonformalem Lernen. Der Kurs richtet sich an interessierte Personen aus den Bereichen Erwachsenenbildung, Jugendarbeit und Lehrer. Weitere Informationen finden Sie in der angeschlossenen Broschüre.

Contact Seminar "Using eTwinning in KA2 School-To-School Partnerships" 30. Aug-2. September 2017, Prag, CZ

Die Tschechische Nationalagentur lädt von 30. August bis 2. September 2017 zum Kontaktseminar nach Prag ein. Ziel ist es, neue Zusammenhänge zwischen Erasmus+ und eTwinning zu fördern und KA2 Projekte zu erarbeiten. Das Kontaktseminar richtet sich an Pädagog/innen aus der Pflichtschule. Weitere Details finden Sie demnächst hier.

Contact Seminar "School inclusion for disabled and sick learners" 16.-20. Oktober 2017 in Poitiers, FR

Die französische Nationalagentur lädt von 16. bis. 20. Oktober 2017 zu einem TCA-Seminar in Poitiers ein. Ziel ist es neue Kontakte zu knüpfen und daraus neue KA1 und KA2-Projekte zum Thema Bildungsschwierigkeiten für Personen mit besonderen Bedürfnissen. Das Kontaktseminar richtet sich an Inspektor/innen der Nationalen Bildung, Schulleiter/innen, Ausbilder für Inspektor/innen, Schulleiter/innen und Minister/innen. Nähere Informationen finden Sie demnächst hier.

Contact Seminar "Evidence-based policy in Erasmus+" 25.-27. Oktober 2017 in Warschau, PL

Die polnische NA lädt zu einem cross-sectoral thematic seminar on research and methodology - Evidence-based policy in Erasmus + nach Warschau von 25. bis 27. Oktober 2017 ein. Nähere Informationen finden Sie demnächst hier.

Contact Seminar "Schools management" 27. November-1. Dezember 2017 in Poitiers, FR

Die französische Nationalagentur lädt von 27. November bis. 1. Dezember 2017 zu einem TCA-Seminar in Poitiers ein. Ziel ist es neue Kontakte zu knüpfen und daraus neue KA1 und KA2-Projekte zum Thema Management und Monitoring von Schulen. Das Kontaktseminar richtet sich an Inspektor/innen der Nationalen Bildung, Schulleiter/innen, Ausbilder für Inspektor/innen, Schulleiter/innen und Minister/innen. Nähere Informationen finden Sie demnächst hier.

Ablauf des Antrags

  1. Bitte drucken Sie das TCA-Antragsformular aus und füllen Sie es aus. Nach dem Ausfüllen bitte scannen Sie den Antrag ein und senden Sie ihn online an ab. Das Original bitte schicken Sie per Post an die Nationalagentur.
  2. Der Antrag wird nach formalen Aspekten und Qualitätskriterien bewertet.
  3. Bei Genehmigung wird eine Finanzhilfevereinbarung an die/den Antragsteller/in geschickt.
  4. Nach Beendigung der besuchten Veranstaltung muss die/der Antragsteller/in ein Schlussberichtsformular ausfüllen und gemeinsam mit der Teilnahmebestätigung, sowie Reisebestätigung und Originalrechnungen innerhalb von 30 Tagen an die Nationalagentur senden.
  5. Nach Erhalt der Unterlagen wird eine Endabrechnung erstellt.

Nationalagentur Erasmus+ Bildung (OeAD-GmbH)


+43 1 534 08-0
bildung.erasmusplus.at

Ebendorferstraße 7
1010 Wien