Antragstellung

Antragsberechtigt sind Hochschulen mit gültiger Erasmus Higher Education Charter (ECHE) oder Konsortien, die einen Antrag im Namen von einer Gruppe von Hochschulen stellen. Anträge können einmal jährlich gestellt werden:

Nächste Antragsfrist: 05. Februar 2020

Schritt für Schritt zur Antragstellung

1. Erstellen Sie bei EU-Login Ihr persönliches Benutzerprofil, falls Sie noch keines besitzen. Damit können Sie das Antragsformular und den Leitfaden zur Antragstellung einsehen.

2. Erstellen Sie eine Organisation ID (OID) für Ihre Organisation, falls diese noch keine hat. Organisationen die bereits an Erasmus+ teilgenommen haben und somit über einen PIC verfügen, wurde automatisch eine OID zugewiesen. Diese können Sie hier unter "Expand advanced search" abfragen.

3. Füllen Sie Ihren Antrag online aus und übermitteln sie diesen ausschließlich über das Online-Formular. Anträge, die per Post, Fax oder E-Mail übermittelt oder nach der Antragsfrist eingereicht werden, werden nicht akzeptiert.

Unterlagen zur Antragstellung

Das Online-Antragsformular (Webform) für die Antragsrunde 2020 finden Sie auf der Antragsplattform der EU (Higher Education Student and Staff Mobility within Programme Countries (KA103)).

Sollten sie bereits begonnen haben einen Antrag auszufüllen, klicken Sie nach der Anmeldung bei den Webforms (EU-Login) bitte auf das Home-Icon (Haus, links oben), um zu "My Applications" zu gelangen. Unter "My Applications" finden Sie nach Anpassung der Suchfilter Ihr bereits begonnenes Antragsformular.

Auf der Website der Europäischen Kommission finden Sie den allgemeinen Leitfaden für die Online-Antragsformulare und den Leitfaden für die KA103 Antragsformualre.

Erasmus+ Konsortium

Erasmus+ Mobilitätsaktivitäten werden in der Regel von einzelnen Hochschulen abgewickelt. Alternativ können diese aber auch von einem Konsortium koordiniert werden. Der Koordinator des Konsortiums verwaltet dabei Erasmus+ Mobilitäten für mehrere Hochschulen. Dieser kann entweder eine Hochschule, oder aber auch ein anderer Institutionstyp, etwa ein Unternehmen, eine Forschungseinrichtung oder ein Verein sein. In einem gemeinsamen Vertrag regeln die Partner eines Konsortiums alle finanziellen und administrativen Aufgaben.

Für die Koordination eines Erasmus+ Konsortiums benötigt die betreffende Einrichtung eine Akkreditierung. Anträge können einmal jährlich zur Antragsfrist gestellt werden.

Nächste Antragsfrist: 05. Februar 2020

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei nur um den Antrag zur Akkreditierung von Konsortien aus dem Hochschulbereich handelt! Die koordinierende Einrichtung des Konsortiums muss auch den Antrag "KA103 - Higher education student and staff mobility within programme countries" stellen (siehe oben), um Mobilitätsaktivitäten durchführen zu können!

Das Online-Antragsformular für Erasmus+ Konsortium in der Antragsrunde 2020 finden Sie hier (Accreditation of Higher Education Mobility Consortia (KA108)).

Nehmen Sie unsere Beratungen in Anspruch!

Vor jeder Antragsfrist informieren wir Sie rund um Mobilitätsprojekte in der Hochschulbildung. Kontaktieren Sie uns, um eine Beratung in Anspruch zu nehmen!