Erasmus+ Kooperationsreise Südkaukasus – Anmeldung noch bis 18.2. möglich

Tbilisi (Georgia), sunset
Anmeldungen für die Erasmus+ Studien- und Kooperationsreise in die Länder Aserbaidschan, Georgien und Armenien sind noch bis 18. Februar möglich.

Anmeldungen für die von der Nationalagentur Erasmus+ Bildung (OeAD-GmbH) organisierte Studien- und Kooperationsreise in die drei Länder der Südkaukasus-Region Aserbaidschan, Georgien und Armenien sind noch bis 18. Februar möglich.

Die Reise wird gemeinsam mit Partnern vor Ort vorbereitet und soll dem Aufbau und der Verstärkung von Kontakten zwischen Hochschulen der beteiligten Länder dienen. Vor Ort ist auch ein Zusammentreffen mit den österreichischen Botschaftern in Baku und Tbilisi vorgesehen.

Inhalte sind insbesondere

  • Erweiterung der Kenntnisse über die Hochschulsysteme der Region;
  • Projektplanung im Bereich der Internationalen Hochschulmobilität (Erasmus+ KA107) mit Möglichkeiten für Studierende sowie für Lehr- und Fortbildungsmobilität,
  • Kontaktanbahnung im Bereich von Capacity Building in Higher Education, und
  • mögliche weitere Kooperationsformen.

Im Rahmen der Reise werden vor Ort die Hochschulsysteme und Studienangebote sowie Beispiele guter Praxis aus den beteiligten Ländern präsentiert. Daneben wird ausreichend Gelegenheit bestehen, die vor Ort vertretenen Hochschulen kennenzulernen und Zusammenarbeit konkret zu planen (Download Programm). Informationsmaterial österreichischer Hochschulen kann vorab gesammelt an die Veranstaltungsorte gesendet werden. Die in Baku und Jerewan tätigen OeAD-Lektor/innen werden im Programm mitwirken.

Zielgruppe der Kooperationsreise sind Mitarbeiter/innen österreichischer Hochschulen, die Interesse an der Etablierung von entsprechenden Partnerschaften haben und mit der Befugnis ausgestattet sind, Kooperationen anzubahnen.

Es besteht keine Beschränkung in Hinblick auf Fachrichtungen oder Studienlevel, ein 'Matching' der Interessensgebiete wird von unserer Seite gemeinsam mit den Partnern vor Ort nach Ablauf der Anmeldefrist durchgeführt. Somit wird sichergestellt sein, dass fachlich relevante Institutionen erreicht werden können.

Weiter zur Anmeldung und detaillierten Informationen.