Achtung: Unrichtige Mitteilungen zur Vergabe von Erasmus+ Stipendien

#Europäische Programme
Verkehrsschild mit Rufzeichen
Wichtige Information für Erasmus+ Antragsteller/innen

Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass derzeit unkorrekte Meldungen hinsichtlich der Vergabe von „Erasmus+ Stipendien“ im Umlauf sind. So behauptet zum Beispiel das Reisebüro Travelmania, dass es Erasmus+ Stipendien „gemeinsam mit einigen ausgewählten Förderstellen in … Österreich … für Erasmus+ Praktika“ vergibt.

Wir stellen hiermit klar, dass die Nationalagentur Erasmus+ Bildung (OeAD GmbH) die einzige von der Europäischen Kommission und dem BMBWF für Österreich beauftragte Einrichtung für die Vergabe von Fördermitteln im Programm Erasmus+ Bildung ist. Es gibt weder eine direkte Zusammenarbeit zwischen der Nationalagentur und Travelmania noch gibt es sonstige Förderstellen für Erasmus+ Aufenthalte im Bereich Bildung in Österreich.

Die Antragsrunde 2019 naht in Riesenschritten. Allgemein raten wir Ihnen: Wählen Sie Ihre Projektpartner, mit denen Sie zusammenarbeiten und Ihre Schüler/innen, Lehrlinge und Lehrkräfte ins Ausland schicken möchten, gut aus und prüfen Sie Kooperationsangebote genau. Sie tragen als Projektkoordinator/in eine sehr große Verantwortung. Es bleibt immer Ihr Projekt und Ihre Verantwortung, eine vertragskonforme Projektdurchführung zu gewährleisten. Qualitative Defizite in der Zusammensetzung einer Projektpartnerschaft oder vage Angaben zu den geplanten Aktivitäten haben leider in der Vergangenheit immer wieder dazu geführt, dass Projektanträge entweder nicht oder nur reduziert ausgewählt werden konnten.

Die Mitarbeiter/innen der Nationalagentur unterstützen Sie sehr gerne und stehen für Information und Beratung jederzeit zur Verfügung.